Hey, psst, wo hast du denn dein Java her?

Von Amazon?

Nee, von von Microsoft!

So hat sich Oracle das aber nicht vorgestellt, damals als sie Java gekauft haben. Die dachten, sie haben jetzt den Goldesel gekauft. Alle Welt in der Industrie macht ihre lahmarschige Gammelbloatware mit Java. Was da für Support-Kohle zu machen ist! Und Infrastruktur könnte man anbieten!

Und dann kam raus, dass die Leute gar keinen Support im herkömmlichen Sinne brauchen. Die brauchen bloß regelmäßige Security-Patches. Da kannste ja schlecht Geld für nehmen, wenn es das bei Sun alles kostenlos gab.

Bleibt die Infrastruktur. Stellt sich raus: Den Leuten reicht die Kombination von Lutefisk und Amorphophallus titanum, die der Webserver des Apache-Projektes sekretiert.

Hmm, dachte sich Oracle, dann schrauben wir mal an der Lizenzschraube.

Da haben sich die Leute umgeschaut, und gesehen, dass ein paar Lizenzfanatiker frühzeitig die Open-Source-Version von Sun geforkt hatten, die sie Oracle als Giftpille in den Kaffee getan hatten. Und Oracle, die geldgeilen Kapitalisten, die sie sind, hat natürlich gar nichts in die Java-Entwicklung investiert, sodass ihr Scheiß Schimmel ansetzte und OpenJDK vorbeizog und Fakten schaffte.

Oracle kam dann eines Tages auf die brillante Idee, man könnte doch einfach die Arbeit der GPL-Kommunisten nehmen und dafür "Support" anbieten (LOL!) und dann scheißt der Goldesel doch noch Dukaten. So wurde OpenJDK dann sogar offiziell zur wahren, offiziellen Java-Version.

Aber der Goldesel hatte Verstopfung. Also hat Oracle sich gedacht, wenn sie da Lizenzgeraune machen und Support nur noch kurzzeitig zur Verfügung stellen, wer länger will muss zahlen, dann löst sich die Verstopfung beim Goldesel.

Stattdessen bieten jetzt die ganzen Cloud-Provider Java-Umgebungen mit "Support" (HAHAHA) an. Und Oracle guckt schon wieder in die Röhre.

Aber hey, nicht so schlimm. Solange ihre CIA-Datenbank noch Dukaten scheißt, ist das nicht so schlimm.

Wie, wusstet ihr nicht? Dass der Name Oracle von dem CIA-Projekt kam, für das der Scheiß entwickelt wurde? Hier ist der FOIA-Kram dazu (Achtung: Link geht zur CIA). Steht sogar bei Wikipedia. Dreimal dürft ihr raten, wofür die CIA eine große Datenbank brauchte.

4/6/2021