Nach dem Zustand der Digitalpolitik und dem Zustand der Automobilindustrie kommt jetzt was zum Zustand der Coronapolitik in Deutschland.

Seehofer so: Hey, vielleicht brauchen wir auf Bundesebene Corona-Politik? Einheitliche Regeln vielleicht? Damit nicht so ein bekloppter Marodeur in Tübingen zu Ostern Superspreader-Bingo spielt?

Und jetzt die Punchline:

Der Vorschlag von Bundesinnenminister Seehofer, per Bundesgesetz einheitliche Corona-Regeln durchzusetzen, stößt auf Kritik der Städte und Gemeinden.

Aha. Soso. Wer hat die noch gleich gefragt?

Du fragst doch nicht die Panzerknacker, ob sie mit dem Strafgesetzbuch einverstanden sind!?

Liebe Städte und Gemeinden: Wenn ihr nicht so unfassbar vollständig verkackt hättet, wäre überhaupt niemand auf die Idee gekommen, über eine Regelung auf Bundesebene nachzudenken, wo sie bisher ja auch nach Strich und Faden verkackt haben und nicht gerade durch Kompetenz aufgefallen sind.

Dass jetzt die Frage im Raum steht, ob die das machen sollten, liegt daran, dass ihr für jeden ersichtlich noch viel größere Versager seid als die auf Bundesebene.

Ich würde ja langsam sogar noch weiter eskalieren und die Aliierten um Hilfe bitten. Gut, vielleicht nicht Frankreich, die verkacken auch nach Strich und Faden. Die Russen haben offenbar keine Impfengpässe. UK und USA haben viel mehr geimpft als wir.

Aber wartet. Geht noch weiter mit den Städten und Gemeinden.

Die haben noch einen Spruch, der so unfassbar dämlich ist, dass ihr davon Kopfschmerzen kriegen werdet. Nein, wirklich! Selbst mit dieser Warnung hier wird euch das kalt erwischen, dass irgendjemand so unglaublich dämlich sein kann.

Zur Eindämmung der dritten Welle komme das zu spät.

JA WEM HABEN WIR DENN DIE ZWEITE UND DRITTE WELLE ZU VERDANKEN, IHR ARSCHKRAMPEN?!?

Komm, Fefe, wir machen erstmal die Schulen auf!1!! Die können ja immer schön lüften!!1!

4/5/2021