In der Anfangszeit des Atomzeitalters war alles mit Atom im Namen geil. Es gab Uranzahnpasta, Radium-Schokolade, Kosmetikpuder mit Thorium, Radiumzigaretten (LOL!) und in der Dunkelheit glimmende Armbanduhren mit Radium im Lack. Gizmodo hat eine Liste mit Gruselprodukten aus der Zeit. Ja, es gab auch radioaktive Kondome. Nein, wirklich!

Warum erwähne ich das? Weil mir jemand gerade diese Story hier schickte. In Montana gibt es stillgelegte Uranminen. Die machen gerade Reibach mit Touristen, die da hinkommen, weil sie sich mit dem Radium Radon dort in der Luft "kurieren" wollen.

Outside the Merry Widow Health Mine, a billboard-like banner announces “Fountain of Youth. FEEL YOUNG AGAIN!”

Merry Widow ist ja auch ein toller Name für den Laden. Warum ist die wohl Witwe?

Money Quote aus dem Artikel (ihr saht es bestimmt schon kommen):

On a bench sits a printout of a Forbes article on clinical trials that show low-dose radiation could be a treatment for covid-19, the disease caused by the coronavirus.

Hey, Microdosing ist bei LSD voll populär, warum nicht auch bei Radioaktivität!1!!

Those who swear by radon therapy say that, in low doses, a little stress on the body triggers the immune system to readapt and reduces inflammation.

Klar. Und dann muss man noch ein Detox machen, bevor man seine Aura per Kristallauflegen reinigen lässt.

Das tolle an diesen Theorien ist ja immer, dass sie für Leute, die überhaupt keine Ahnung haben, vage plausibel klingen. Hey, das Geschirr putze ich regelmäßig. Warum nicht auch die Gedärme durch-detoxen lassen?

Das Problem ist halt, dass die Kompetenz, die man bräuchte, um das als Scharlatanerie zu erkennen, dieselbe ist, die man bräuchte, um zu erkennen, dass man keine Ahnung hat. Catch-22.

Update: Dutzende von Lesern weisen darauf hin, dass es auch in Deutschland und Österreich Radon-Kuren in alten Minen gibt.

9/14/2021