Old and busted: Firma wegen "Hacker-Attacke" offline.

New hotness: Ministerpräsident wegen "Troll-Attacke" offline.

jetzt musste seine Facebook-Seite wegen zahlreicher Postings geschlossen werden.

Ja, meine Damen und Herren. Da kann man nichts machen. Wenn es geschlossen werden musste, dann musste es halt geschlossen werden. Das kennt man ja immer wieder. Die Heise-Foren werden ja auch immer wieder wegen zu viel Postings geschlossen.

Ein Glück, dass mein Blog nicht bei zu vielen Postings geschlossen werden muss.

Aber wie heißt es so schön? Safety first!

Insgesamt seien in 20 Stunden über 4.000 Kommentare eingegangen, die einen normalen Betrieb der Seite unmöglich gemacht hätten.

Ja komm, 4000 Kommentare, das sprengt ja wohl die Fähigkeiten jedes Webservers! Man stelle sich mal vor, bei einer Online-Petition gingen innerhalb von 20 Stunden 4000 Unterschriften ein! Da müsste die Site ja auch geschlossen werden!

Bonus: Wir reden hier von Facebook. Das war nicht mal ein Server, den die selbst verbrochen haben. Facebook!

Ich glaube ja, das eigentliche Problem ist, dass unsere Politik und unsere freidrehenden Gerichte das so geregelt haben, dass ich als Seiteninhaber möglicherweise für Inhalte Dritter, die auf meiner Seite gepostet werden, in Haftung genommen werden kann. Tja, Herr Kretschmann, das ist natürlich ein großes Problem. Wenn Sie doch nur jemanden in der Politik kennen würden, der da mal die Gesetzeslage reparieren könnte!

6/28/2020