Gute Nachrichten! Jetzt wo die Briten in Venezuela die chancenlose US-Marionette Guaido "anerkannt" haben, da muss die Bank of England ja dem demokratisch gewählten Staatschef Maduro das Gold im Wert von 1 Milliarde Dollar nicht zurückgeben. Hat der High Court entschieden.

Wisst ihr, Kinder, das ist nur Bankraub, wenn es ein Räuber macht. Wenn es eine Regierung macht, ist es … *papierraschel* Politik!

Ich persönlich finde das ja ein gutes Modell. Jedes Land, von dem UK Geld fordert, sollte das ab jetzt genauso machen. Einfach die Labour-Partei anerkennen und die Kohle behalten.

Permalink

Wo ein Trog ist, … da ruft dann schon mal die Polizei alle Leute auf der Corona-Kontakt-Liste eines Restaurants durch.

Die Amis verbieten in solchen Fällen wenigstens die Verwendung illegal erlangter Beweise vor Gericht. Die Bananenrepublik Deutschland hat nicht mal das.

Permalink

Ich hatte ja in der "Filesharing-Oma"-Sache eine Mail an das Amtsgericht Köln geschrieben. Als da keine Antwort kam, hab ich nochmal nachgehakt. Jetzt kam eine Antwort. Die ursprüngliche Anfrage ist offenbar verlorengegangen. Egal, kann passieren.

Inhaltlich sagen sie, was schon zu erwarten war: Richter sind halt unabhängig und daher kommentiere man da auch nicht.

Gut, hatte ich erwartet. Daher hatte ich noch mehr gefragt, nämlich welche Formulierung im aktuellen Gesetzestext des Telemediengesetzes denn Schuld war, dass dieses Urteil so ergehen konnte, und wie man den formulieren müsste, damit in Zukunft gemacht wird, was (für Laien) im Urteil steht: Keine Inanspruchnahme von WLAN-Betreibern für Urheberrechtsverletzungen ihrer Gäste.

Ich würde da ja nicht so ein Fass aufmachen, wenn nicht die Abgeordneten so felsenfest überzeugt den Medien Vollzug gemeldet hätten, dass die Sache jetzt endgültig vom Tisch sei.

Mit der Prämisse, dass das Gesetz dann halt nicht gut formuliert war, kann ich ja leben. Aber dann sagt mir bitte, was man da ändern muss, und dann mach ich hier ne Kampagne und wir bringen die gewünschte Formulierung ins Gesetz.

Und ich stelle mir natürlich auch die Frage, welchen Wert unsere zelebrierte Gewaltenteilung hat, wenn die Abgeordneten nicht in der Lage sind, ein Gesetz so zu formulieren, dass die Richter verstehen, wie es gemeint war. Wenn die Bevölkerung nicht in der Lage ist, nach Lesen des Gesetzes abzuleiten, was erlaubt ist und was nicht, wie kann man dann erwarten, dass sich die Leute an die Gesetze halten? Das ist ja eine Sache, wenn das Gesetz so unklar geschrieben ist, dass man das nicht versteht. Es ist eine andere Sache, wenn das Gesetz glasklar und wasserdicht formuliert zu sein scheint aber dann in der Praxis gegenteilige Urteile ergehen. Das verstößt gegen mein Rechtsempfinden.

Permalink

Gute Nachrichten! Putin kann voraussichtlich weiter Präsident bleiben!

Laut einer ersten Auszählung haben mehr als 77 Prozent der russischen Wähler für die Verfassungsänderungen gestimmt. Putin kann damit über das Jahr 2024 hinaus Präsident bleiben.

Update: Ein Leser wies darauf hin, was für ein großartiger Zeitpunkt das jetzt wäre, mal in Deutschland ein Term Limit für wichtige Positionen wie das Kanzleramt einzuführen. Denn solange bei uns die Merkel-Dynastie an der Macht ist, können wir über Russlands und deren Verlängerung nicht äußern, ohne uns selbst noch viel lächerlicher zu machen als wir eh schon sind.

Permalink

Nicht nur deutsche Gerichte greifen bei der Auslegung von an sich klaren Regelungen gerne mal bis zum Anschlag ins Klo. Auch das Gericht in Wien, vor dem Max Schrems seit Jahren gegen Facebook klagt, überrascht immer wieder durch faszinierend innovative Rechtsauslegungen.

Zuvor hatte sich die Richterin bereits zweimal für unzuständig erklärt, was vom EuGH bzw. Österreichs Oberstem Gerichtshofs (OGH) jedes mal aufgehoben wurde.

Man würde ja denken, dass sowas dann einen Denkprozess auslöst... Aber wartet, geht noch weiter!

Auf Datenverarbeitung für private oder familiäre Tätigkeiten sei die DSGVO nicht anwendbar, weshalb Schrems daraus keine Rechte ableiten könne.

Wait, what?!

Darüber hinausgehende Datenverarbeitung seitens Facebook habe Schrems entweder nicht beweisen können oder durch seinen Vertragsabschluss mit Facebook akzeptiert. Er könne den Vertrag durch Löschung seines Facebook-Kontos jederzeit beenden. Im Ergebnis sieht die Richterin "keine rechtswidrigen Datenverarbeitungsvorgänge" bei Facebook.

Ah, das gute alte "Wenn's Ihnen nicht passt, können Sie ja gehen"-Argument, das man sonst hauptsächlich von Rechtsextremen kennt!

Permalink

Duck Duck Go zerschießt sich ihr angehäuftes Vertrauen, das im Wesentlichen aus gebetsmühlenhaft wiederholten Beteuerungen besteht, mit ihrem Android-Browser, der die besuchten Domains an das Mutterschiff meldet.
Permalink

Drehtür-News: Tönnies hatte Sigmar Gabriel als "Berater" engagiert.

Gabriel erhielt bislang offenbar ein Pauschalhonorar von 10.000 Euro im Monat sowie ein zusätzliches vierstelliges Honorar für jeden Reisetag. [...]

Auf Anfrage von Panorama teilte Sigmar Gabriel mit, dass seine privatwirtschaftlichen Tätigkeiten keiner Veröffentlichungspflicht unterlägen.

Aber keine Sorge, das war alles lupenrein. Sagt Gabriel.

Gabriel sagte, er habe das Unternehmen im Rahmen von drohenden Exportproblemen im Zusammenhang mit der afrikanischen Schweinepest beraten.

Beendet haben sie das natürlich auch nicht, weil es so stark stinkt, sondern aus ... *papierraschel* gesundheitlichen Gründen.

Permalink

Der neue Chef des sächsischen Verfassungs"schutz"es löscht erstmal die Daten über den Rechtsextremismus.

Bei dem Material ging es darum, wie weit sich AfD-Funktionäre bereits von der freiheitlich-demokratischen Grundordnung entfernt haben.

Genau wie man das in Sachsen erwarten würde also. Bei uns werden nur Drachen, Basilisken und der Linksextermismus bekämpft. Tatsächliche Feinde der Demokratie zu bekämpfen ist viel zu anstrengend.

Oh und wo wir gerade bei Rechtsextremismus waren: Bei der KSK werden Sprengstoff und Munition vermisst.

Der Bundeswehr-Generalinspekteur warnt, dass diese bei Attentaten eingesetzt werden könnten.

Ach watt, das haben sich bestimmt bloß ein paar sächsische Waffennarren ausgeliehen. Die brauchen das für die Bekämpfung des Linksextremismus!

Permalink

Infrastrukturapokalypse: Xetra down.

Update: Gute Nachrichten! Niemand ist Schuld. War ein Softwareproblem. Da kann man ja wohl dann nichts machen.

Permalink

Schlechte Laune? Nee, sorry, kein Schlangenöl. Aber dieser die Tränendrüsen strapazierende Twitter-Thread über ein britisches Pärchen, die in Frankreich ein Haus gekauft haben, um ihren Lebensabend dort zu verbringen, dann für den Brexit stimmten, und jetzt merken, dass das nicht beides zusammen geht.

Popcorn und Taschentücher bereithalten!

Update: Och schade, nach seiner Enttarnung als Troll hat der Typ den ganzen Account gelöscht. Schade, war hochwertige Unterhaltung!

Permalink

Datenreichtum bei Foodora / Delivery Hero.

Da zeigt sich ein schöner Kontrast, finde ich. Wenn in deinem Restaurant Hygiene-Verletzungen gefunden werden, wird es zugemacht. Wenn du Kundendaten ins Internet bläst, dann zucken alle mit den Schultern. Softwareproblem. Hackerangriff. Wir sind ja bloß ein kleines Startup (*haarzwirbel* *rehaugen*), da hat ja wohl hoffentlich niemand was erwartet. Auswirkungen: Keine.

Warum eigentlich? Wo bleiben die DSGVO-Millionenstrafen?

Permalink

Covid-Bekämpfung.

Old and busted: Bleiche trinken.

New hotness: Stickstoffmonoxid inhalieren.

Ich hörte, Hellfire-Raketen helfen auch gut. Unter deren Opfern gibt es so gut wie keine Covid-Fälle!

Update: Leute, es ging nicht darum, ob NO als Behandlung absurd ist. Auch bei Bleiche waren nicht die Ärzte das Problem, sondern die Selbstmedikation. Von Selbstmedikation mit NO rate ich dringend ab.

Permalink

Leserbrief zu den schweren Aufgaben im Mathe-Abitur:

ich arbeite in einer Kommission für die Entwicklung von Abituraufgaben in einem Bundesland.

Auch bei uns zeigt die Erfahrung: Je mehr Aufgaben wir in einem Jahr aus dem Aufgabenpool des IQBs für unser Abitur entnehmen (und das ist eben immer noch Ländersache), desto schlechter sind die Durchschnittsnoten. Es ist also nicht nur ein subjektiver Eindruck, dass die Aufgaben vom IQB schwerer sind als die eigenen Aufgaben mancher Länder, es zeigt sich auch objektiv in den Ergebnissen.

Sachsen begründet das mit ungewohnten Formulierungen (Daran sind sie selbst schuld. Es liegt völlig in der Verantwortung jedes Landes, wie stark sie die Aufgaben verändern und ob und welche Aufgaben sie überhaupt entnehmen. Es gibt aber politischen Druck, möglichst viele Aufgaben und möglichst inhaltlich unverändert zu übernehmen. Umformulierungen zur besseren Verständlichkeit oder Anpassungen an landestypischen Formulierungen/Stilfragen sind aber kein Problem.) oder Aufgabenstellungen (Das ist ein Bullshitargument. Wie du ganz richtig selbst gesagt hast, gibt es auch immer Aufgaben mit Transferleistungen [sogenannter Anforderungsbereich 3]. Die müssen(!) komplett neu und ungewohnt sein. Aber auch im Anforderungsbereich 2 [Anwendung in bekannten Situationen kann das Setting der Aufgabe neu und unbekannt sein. Und die Aufgaben aus dem Anforderungsbereich 1 [Widerkäuen von gelerntem/Ausführen von basalen Standardoperationen] des IQB sind eben auch das.).

Bremen begründet das mit dem Aufbau (Da kann ich bestätigen, dass manche Aufgaben echt eigenartig aufgebaut sind, mit zusammhangslosen Teilaufgaben oder unverständlichen thematischen Wechseln. Das sollte im Mathematikabitur aber eben keine große Rolle spielen, weil es nicht auf den Kontext, sondern die mathematischen Strukturen ankommt.) und der Verständlichkeit der Texte (wie bei Sachsen: Verantwortung des Landes den Text gegebenenfalls zu verändern).

In Berlin beschweren sich die Lehrkräfte über fehlerhafte (Die kommen dann aber nicht vom IQB. Dort entwickeln Horden von Leuten die Aufgaben. Die werden dann von den Vertretern der Länder [auch Mathelehrer] zerpflückt und hin- und hergeschoben. Und die Aufgabenkommissionen der Ländern wählen dann daraus welche aus. Auch bei so vielen Leuten, die drüber schauen, kann ein Fehler durchrutschen, aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering und das macht dann den Speck der Punktzahlen auch nicht fett.) und missverständliche (siehe oben) Aufgaben.

Das gesamte System der bundesweiten Bildungsstandards, die keine Lehrpläne sein dürfen aber die Basis für gemeinsame Aufgaben sein müssen, und Aufgabenpools, die auf der Basis dieser Bildungsstandards geschrieben werden, aber in allen Ländern kompatibel mit den jeweiligen Lehrplänen sein müssen, ist kaputt. Was hier kritisiert wird, passt aber nicht dazu. Kein Politiker traut sich, den Hauptgrund für das kaputte System zu benennen: den Widerspruch von Bildungsföderalismus, Freizügigkeit und deutscher Zeugnisgläubigkeit (es zählt nicht, was jemand kann, sondern wofür er ein Zeugnis hat, dass er es könne), geschweige denn die einfachste Lösung (Zentralisierung des Bildungswesens) vorzuschlagen. (Ist halt eine schlechte Aussicht für so einen Politiker: statt 16 Länderministern für Schule nur 1 Bundesminister für Schule? So viel Stochastik können die Politiker dann doch.) Stattdessen einfach mal die Noten um x Punkte anheben, aber das ist ja nur eine „absolute Ausnahme“ (die aber jedes Jahr in irgendeinem Land auftritt und in manchen Ländern schon recht regelmäßig alle 2-3 Jahre.).

Permalink

Immer noch schlechte Laune? Keine Sorge! Die Schlangenölindustrie liefert!

Exploiting Bitdefender Antivirus: RCE from any website

Ja gut, deshalb hat man ja auch mehrere Schlangenölschichten übereinander. Damit die sich gegenseitig schützen!!1!

Permalink

Schönen Gruß von Captain Obvious: Wenn dein Paper auf Sci-hub kostenlos einsehbar ist, kriegt es mehr Zitate.

Also DAMIT konnte ja wohl NIEMAND rechnen!!1!

Permalink

Bremen hebt die Mathe-Abitur-Noten um zwei Punkte an. Begründung:
Die gestellten Aufgaben entsprachen laut Ministerium zwar grundsätzlich dem sächsischen Lehrplan. Allerdings musste in einigen Aufgaben das erworbene Wissen auf neue und unbekannte Sachverhalte angewendet werden

Ich bin da möglicherweise nicht auf dem aktuellen Sachstand, aber … das war in meinem Abitur auch so. Man erklärte mir damals, das sei genau die Idee. Zu gucken, ob der Schüler nur stumpf auswendig gelernt hat, oder ob er auch zu einer Transferleistung fähig ist.

Naja, Bremen, haha, denkt ihr euch jetzt vielleicht, die sind ja eh deutschlandweit verschrien für ihre beschissenen Schulstandards. Nun, …

In der vergangenen Woche hatte bereits Sachsen die Abiturnoten im Fach Mathematik um jeweils einen Punkt angehoben.

Da bin ich vielleicht auch nicht gut informiert, aber mein Stand war, dass Sachsen sich gewaltig was auf ihr Schulsystem einbildet und es für mindestens ebenbürtig mit dem Niveau von Bayern hält.

Permalink

Manchmal überholt die Realität ja auch die Verschwörungstheorien.

Seit gefühlt Jahren schwadronieren die Rechten herum, sie würden zensiert, Free Speech sei bedroht, das sei moderne Bücherverbrennung!!1!

Und jetzt? Jetzt hat Reddit /r/the_donald rausgeschmissen und Youtube hat Stefan Molyneux den Kanal gelöscht.

Gut, Reddit hat anscheinend auch Chapo Traphouse vor die Tür gesetzt, den zentralen Ekel-Podcast der Linken.

Fehlt nur noch, dass jemand eine George-Soros-Verbindung findet.

THE PURGE! IT'S HERE!!

Permalink

Was glaubt ihr? Wie lange braucht das Berliner Kammergericht, um nach einer "Virus-Attacke" (*facepalm*) wieder arbeitsfähig zu werden?

Keine Ahnung. Der Prozess läuft noch.

Permalink

Gute Nachrichten für alle Misogynisten! Auf Reddit darf man wieder gegen Frauen hetzen. Die neuen Regeln sagen explizit, dass niemand wegen irgendwas diskriminiert werden darf, außer der Mehrheit.

While the rule on hate protects such groups, it does not protect all groups or all forms of identity. For example, the rule does not protect groups of people who are in the majority or who promote such attacks of hate.

Identity Politics will eat itself.

Permalink

Infrastrukturapokalypse-Leserbrief:

laut der 1&1 Hotline hat es einen Versatel-Knoten in Düsseldorf gehimmelt und daher haben hier im Rheinland gerade alle 1&1, Versatel, ... -Kunden kein Internet heute Mittag (bei mir ca 12:20) kein Internet mehr. Ansage war, dass es gerne 24h dauern kann. Was offizielles habe ich noch nicht gefunden, aber [störungsmelde-site] ist voll davon.
Permalink