Ah, das Gender Pay Gap. Ein ewiger Talking Point von Feministen mit Statistikschwäche. Die alle Gehälter für Frauen nehmen, und alle Gehälter für Männer, den Durchschnitt nehmen, und dann sagen: Frauen kriegen weniger, das muss also Diskriminierung sein.

Dabei vergessen, dass im Wesentlichen niemand die Frauen daran hindert, sich für einen dieser krassen Ausbeuterjobs zu bewerben, oder selbst eine fucking Firma aufzumachen und dann dort den Ausbeuterjob zu besetzen, bei dem man 16 Stunden pro Tag für die Firma hergibt und dann mit 50 am Herzinfarkt stirbt.

Wenn es darum geht, tatsächlich Beispiele zu finden, wo Frauen für die gleiche Arbeit weniger Geld kriegt, dann ist immer betretenes Schweigen bei den Feministen. Bis jetzt. Denn die GFF hat da gerade aus dem ZDF Gehaltstransparenz rausgeklagt. Ergebnis:

Im Jahr 2017, für das die ZDF-Journalistin nach dem Inkrafttreten des Entgelttransparenzgesetzes Auskunft eingeklagt hatte, erhielten die Männer im Median rund 800 Euro im Monat mehr als sie. Obendrein gab es für Männer Leistungszulagen – nicht aber für die mehrfach für ihre journalistische Arbeit ausgezeichnete Redakteurin. Aufgrund ihrer ungleichen Einordnung in das tarifliche Stufensystem steigen die Männer zudem immer vor ihr auf; daher dürften sie im Median 2018 sogar 1.200 Euro und 2019 über 1.500 Euro pro Monat mehr verdient haben.

Wow. Es gab ein Transparenzgesetz, und das ZDF hat trotzdem nicht dafür gesorgt, dass keine Beweise gegen sie vorliegen? Was sind DAS denn für Pfuscher?!

Meine Güte, ich sage dir, wenn du die CDU irgendwo ranlässt!! Du kriegst immer dasselbe. Ein schlechtes Produkt, viel zu hohe Kosten, und Korruption und Vetternwirtschaft.

Oh, wusstet ihr nicht? Das ZDF ist von der CDU geschaffen worden, weil die ARD zu regierungskritisch war. Das ZDF sollte der Gegensender sein, der zeigt, was für gute Arbeit die CDU macht. Googelt selbst.

Aber wartet, wird noch geiler.

Die Klägerin, eine beim ZDF als „Fest-Freie“ beschäftigte Investigativ-Journalistin

Eine what now? "Fest-Freie"?! Dieser ganze Laden besteht nur noch aus moderner Sklavenhaltung. Das ist die systematische Mitarbeiterentrechtung, dieses "freie Mitarbeiter"-Scheißzeug.

Ich rufe der Klägerin daher zu: Sehr gut! Weitermachen! Immer auf die Nüsse zielen!

Bei der Gelegenheit fragt ihr euch vielleicht, ob das ZDF da nicht irgendwelche billigen Racheaktionen gepullt hat. Klar haben sie!

Während des laufenden Verfahrens beim BAG wurde die Klägerin durch die Chefredaktion nach 13 erfolgreichen Jahren beim Politikmagazin Frontal21 von Berlin an den Einsatzort Mainz versetzt.

Ich bin mir sicher, da gibt es eine total glaubwürdige Erklärung für, die andere Schlussfolgerungen zulässt als dass beim ZDF im Management ekelhafte, verachtenswerte Menschen arbeiten. Mir fällt nur gerade keine ein.

Permalink

Ich sage ja seit ca 20 Jahren, dass Code Signing Schlangenöl ist.

Heute gibt es mal wieder ein schönes Beispiel: Microsoft hat ein paar Rootkids signiert.

Wieso würde man auch annehmen, dass das nicht passieren kann? Was ist hier die Erwartungshaltung? Dass Microsoft alle Treiber disassembliert und reverse engineered und dann nach alle Schwachstellen findet? Das schaffen die ja nicht mal mit ihren eigenen Komponenten, und da haben sie den Quellcode!

Permalink

30% der Delta-Covid-Toten in England waren doppelt geimpft. Allerdings: Insgesamt sterben nur sehr wenige Engländer an Covid gerade, daher sind solche Prozentangaben mit Vorsicht zu genießen.

Update: Das ist eine tolle Statistik-Übung. In England sind im Moment 80% einmal und 60% zweimal geimpft. Der volle Impfschutz ist 2 Wochen nach der 2. Impfung. Wenn die Impfung nichts bringen würde, sollten wir also entsprechend 60% und 80% sehen. Aber wartet, bei der Impfung wurden ja die Risikogruppen vorgezogen. Bei denen ist die Impfabdeckung höher, und das werden jetzt auch die Covid-Toten sein. Wir sollten also sowas wie 95% Geimpfte unter den Delta-Covid-Toten sehen, wenn die Impfung nichts bringt. So und dazu kommt, dass wir hier von drei Dutzend Toten insgesamt reden. Dass das in absoluten Zahlen so wenig sind ist meiner Ansicht nach ein gutes Zeichen. Auf der anderen Seite ist nicht klar, wie verbreitet die Delta-Variante schon ist, denn wenn die Impfung wirkt, dann geht ja keiner der Infizierten damit ins Krankenhaus, weil die Symptome weg oder schwach sind.

Permalink

In Schottland läuft gerade eine Debatte, ob man sich bei Müttern entschuldigen soll, denen man in den 1950er-1970er Jahren die Kinder weggenommen und zur Adoption freigegeben hat.

Wait, what?

Stellt sich raus: Wenn eine unverheiratete Schottin ein Kind bekam, kam die Regierung und nötigte die Frauen dazu, das Kind zur Adoption freizugeben.

Die Zivilisationsdecke ist dünn.

Dass die überhaupt debattieren müssen, ob man sich mal bei den Frauen entschuldigt!!

Permalink

Völlig überraschend und unerwartet hat die Delta-Covid-Variante Deutschland erreicht. Und das klingt überhaupt nicht so, als hätten die Behörden das auch nur ansatzweise im Griff.
Permalink

Erinnert ihr euch an Stuttgart 21? Den neuen Bahnhof da?

Gute Nachrichten: Läuft super! OK, es gab völlig überraschend Kostensteigerungen, und der Bahnhof braucht einen Entlastungsbahnhof. Aber der Bau davon sollte nicht viel länger als 10 Jahre dauern, und S21 selbst ist in fünf oder so BER-Jahren fertig.

Permalink

Seid ihr auch so froh, dass der Trump mit seiner Vetternwirtschaft und Korruption weg ist?

Mit den Bidens könnte das nie passieren!1!!

Permalink

Is nich wahr! Die Krypto in den Mobilfunknetzen ist absichtlich ranzig, damit die Geheimdienste uns besser abschnorcheln können?

Na sowas!

Und alle so: Nein! Doch!! OOOOHHH!!!

Wenn uns das doch nur vorher jemand gesagt hätte, dass man Geheimdiensten nicht trauen kann!

Permalink

Ein Leser berichtet von frischer Infrastrukturapokalypse:

Im Großraum Karlsruhe (bis weit ins Umland) wurde gestern am frühen Abend der Stadtbahnverkehr komplett eingestellt, wegen vermuteter Hitzeschäden. Das Vergussmaterial der Schienen (so ein klebriges schwarzes Zeug) hat sich verflüssigt und wurde von den Bahnen großflächig auf den Schienen verteilt. Das muss jetzt im ganzen Stadtgebiet mühsam wieder abgekratzt werden. Bisher gibt es keine schlüssige Erklärung, wie das passieren konnte, zumal es ja nicht wirklich heiß war.

Die Web-Seite der Verkehrsbetriebe ist natürlich seit gestern Abend völlig überlastet, obwohl sie nur noch eine einzige statische Seite anzeigt.

Artikel zu dem Thema: bnn.de
Bilder hier: ka-news.de.

Permalink