Früher machte man Kanonenbootdiplomatie, heute macht man Preisdiplomatie.

Fall 1: China und Australien. Australien stichelt seit Jahren gegen Chinas Menschenrechtsverletzungen (Australien, wir erinnern uns, hat selbst gerne mal Flüchtlinge in Seenot ertrinken lässt. Und jetzt hat Australien auch noch offen von China Aufklärung über den Ursprung von Covid-19 gefordert. Da ist den Chinesen die Hutschnur geplatzt und jetzt achten die Chinesen selber mal ein bisschen auf Details. Details wie:

Aus China heißt es seit November: Der australische Hummer sei zu stark mit Schwermetallen wie Cadmium belastet.

Und Details wie:

Eine Autostunde weiter liegt das Barrosa Valley mit seinen berühmten Rebsorten Shiraz und Cabernet Sauvgnon: 40 Prozent der Exporte gingen bis 2020 ins Reich der Mitte. Seit vergangenem Jahr wirft China aber Australien Preisdumping vor. Die Folge: Strafzölle von bis zu 212 Prozent. "Das ist kompletter Unsinn", sagt John Geber vom Weingut Chateau Tanunda.

Fall 2: Russland und die EU.

Europas Gasspeicher leeren sich, die Preise steigen stark. Experten vermuten, dass der russische Gazprom-Konzern mit geringeren Lieferungen Druck machen will - damit die Pipeline Nord Stream 2 fertiggestellt wird.

Das gab es wohl diverse Lieferausfälle wegen Bauarbeiten und Ausfällen. Gut, das ist nicht unplausibel, denn natürlich macht man Bauarbeiten im Sommer, wenn das Gas nicht so dringend gebraucht wird wie im Winter. Allerdings:

Nach Auskunft des ukrainischen Pipelinebetreibers hat Gazprom für den August keine höheren Durchlasskapazitäten bestellt. Dies habe den Preisanstieg weiter beschleunigt. Offenbar befürchte Gazprom, dass es bei der Pipeline Nord Stream 2 doch noch Probleme geben könnte - trotz der jüngsten Einigung mit den USA.

Nord Stream 2 ist so gut wie fertig, soll bie Ende des Monats betriebsbereit sein.

Permalink

Bug des Tages: gpsd hat einen lustigen "sanity check" in ihrem Code.

This code is going to trigger a 1024 week backward time jump from Saturday October 16, 2021 to Sunday March 3, 2002.

Das ist SO WEIT in der Zukunft, das MUSS ein Fehler sein!!1!

Permalink

Von Olaf "Cum-Ex" Scholz war natürlich auch in Sachen Hochwasser nichts zu erwarten. Insofern überrascht das jetzt hier nicht groß: Scholz bringt verpflichtende Versicherung ins Gespräch. Endlich ein bisschen Kohle für die Versicherungsbranche!

Seit die SPD denen die Riester-Milliarden geschenkt hat, drohte da das Koks auszugehen!

Wie wäre es, wenn wir die Häuser nicht genau da wieder aufbauen, wo sie vom nächsten Hochwasser wieder plattgemacht werden?

Wie wäre es, wenn wir mal ein paar Flussbegradigungen zurückbauen?

Permalink

Mit der Meldung über den Angriff auf TPM-Bitlocker hier noch ein paar Erklärungen.

Sind die alle doof, dass sie so einen Angriff zulassen? Nein, sind sie nicht.

Wenn jemand diesen Bus abgreifen kann, hat er physischen Zugriff auf die Hardware, oder zumindest gehabt. Wer diese Art von Zugriff hat, kann auch eine Wanze installieren und die Passphrase mitlesen.

Bitlocker bietet grundsätzlich nur Schutz unter der Annahme, dass die Hardware die ganze Zeit unter deiner Kontrolle war. Wenn die Grenzer am Flughafen das Gerät nehmen und damit in einen anderen Raum gehen, z.B., dann ist das vergiftet und muss als kompromittiert gelten. Neuinstallation hilft nicht.

Das heißt aber auch: Wer Bitlocker nur mit TPM und ohne Passphrase verwendet, der hat keinen Schutz gegen das Szenario, für das man Bitlocker normalerweise einsetzt: Der Laptop wird gestohlen.

Leuchtet ja auch intuitiv ein. Das TPM hat einen gerätespezifischen Schlüssel. Ein Bitlocker, der den Schlüssel vom TPM kriegt, schützt nicht vor Diebstahl des gesamten Gerätes. Das schützt nur dagegen, dass jemand die Platte ausbaut und woanders einbaut und dann reinbootet.

Die Bitlocker-Leute sind da auch ganz offen mit, welcher Modus wogegen hilft. Die sind auch offen darüber, dass man keinen Sleep-Modus machen darf mit dem Gerät, wenn es Bitlocker-verschlüsselt ist. Wenn das Gerät im Sleep-Modus wegkommt, kann man den Schlüssel relativ einfach aus dem RAM auslesen.

Wenn ihr also gerade Bitlocker einsetzt aber keine Passphrase vergeben habt, dann könnt ihr euch das auch direkt sparen. Das ist dann reines Compliance-Theater, nicht Security. Bringt gar nichts.

Permalink

Na, endlich mal wieder in den Urlaub fahren? In den Süden vielleicht?

Temperaturen von 46 Grad in Griechenland, Flammen am Strand von Sizilien, Tote in der Türkei. So leidet derzeit der Süden unter Hitze und Waldbränden.
Permalink

Die Grünen sind im Saarland und die AfD in Bremen nicht zur Bundestagswahl zugelassen worden. Die Grünen hatten einfach mal ein paar Delegierte nicht reingelassen zur Veranstaltung, bei der die Listenplätze verhandelt wurden. Meine Vermutung: Die hatten einen Penis.

Die AfD ist ähnlich großartig. Beim Einreichen der Unterlagen für die Wahlzulassung muss man eine eidesstattliche Versicherung abgeben, dass bei der Listenplatzvergabe alles mit rechten Dingen zuging. Bei der AfD Bremen sieht es so aus:

parteiintern kursiere der Vorwurf, dass die Schriftführerin die eidesstattliche Versicherung schriftlich verweigerte, weil ihr Lebensgefährte einer der unterlegenen Kandidaten sei. [...] Zwar habe die AfD noch versucht, andere eidesstattliche Erklärungen einzureichen. Gesetzlich sei aber die Unterschrift dieser bestimmten Person nötig.

Bedenkt, dass es hier um die Bundestagswahl geht. Die Aufgabe der Wahlgewinner wird sein, geeint und professionell zukünftige Unwägbarkeiten zu bewältigen. Und jetzt kriegen die nicht mal aktuelle vorhersehbare Wägbarkeiten hin.

Permalink

Craig Murray muss in den Knast. Craig Murray war hier schon mehrfach im Blog, in letzter Zeit hauptsächlich weil er praktisch der einzige Unabhängige Prozessbeobachter von Julian Assanges Schauprozess war.

Er muss jetzt in den Knast wegen eines anderen Gerichtsverfahrens, über das er sich öffentlich geäußert hatte. In dem Verfahren ging es um Alex Salmond, den ehemaligen schottischen Premierminister. Dem haben zwei Frauen sexuelle Übergriffe vorgeworfen, und die wollten im Verfahren nicht genannt werden. Die Richterin hat jetzt Craig Murray vorgeworfen, genug über die verraten zu haben, dass man mit den anderen öffentlichen Daten aus anderen Zeitungen rückverfolgen könnte, wer das ist.

Das Verfahren lief übrigens so, dass Salmond erst mit einer Kaution die Untersuchungshaft vermeiden konnte und dann in allen 13 Anklagepunkten freigesprochen wurde. Salmond hat sich seit dem von der SNP losgesagt und eine eigene Partei gegründet, die aber keine Sitze gewinnen konnte in der Wahl.

Permalink

Ein Leser empfiehlt diese launige Zusammenfassung von Fehlvorhersagen der Querdenker. Das ist natürlich ein cheap shot, denn Fehlvorhersagen gibt es ja auf allen Seiten, und, wie Niels Bohr so schön gesagt hat: Vorhersagen sind schwierig, besonders über die Zukunft.

Permalink

Luxemburger Datenschutzbehörde verhängt 746 Mio Euro Strafe gegen Amazon. Wegen deren Werbetracking. Geht zurück auf eine Aktion 2018 von La Quadrature du Net.
Permalink

Benutzt hier jemand TPM-basierte Plattenverschlüsselung? Ohne Passphrase neben dem TPM-Zeug? Das ist möglicherweise nicht ausreichend. m(

Permalink