Noch ein Nachgedanke dazu, dass wir die Machtergreifung der AI Overlords vielleicht sabotieren können, indem wir ihre Trainingsdaten jetzt mit Müll fluten.

Nach dem Siegeszug von MP3 hat man in Hörtests eine faszinierende Beobachtung gemacht. Die Jugendlichen, die mit mp3 aufgewachsen waren, hielten in Hörtests die mit mp3 komprimierte Version für besser. Die hatten sich an die Artefakte gewöhnt.

Ich befürchte jetzt, dass wir bei der sich schon abzeichnenden KI-Flutung unseres Wahrnehmungsraumes einen ähnlichen Effekt haben werden. KIs mit Müll fluten ist gleichzeitig auch ein Angriff auf uns selbst, den ner zerstört auch unsere eigenen Traditionen und Spracharchive. Leute können sich heute schon kaum noch gewählt ausdrücken.

Permalink

Wisst ihr noch vor zwei Jahren, als es den bundesweiten Sirenentesttag gab? Und keiner eine Sirene hörte, weil die alle außer Betrieb waren?

Nun, seit dem sind ja zwei Jahre vergangen. Sicher genug, um die Infrastruktur zu reparieren.

Nun, liebe Leser, ihr müsst jetzt sehr tapfer sein!

Am bundesweiten Warntag an diesem Mittwoch wird es in Berlin noch keine Warnung über Sirenen geben. Zum einen stehen von den 400 Sirenen, die aufgebaut werden sollen, bisher erst sehr wenige zur Verfügung. Zum anderen können sie nicht angesteuert werden, weil die Technik für die Anbindung an das Modulare Warnsystem vom Bund entwickelt werde und noch nicht betriebsbereit sei, teilte der Senat im Internet mit.

Ja gut. Dann ist das ein Softwarefehler. Dann kann man da nichts machen.

Update: Lacher am Rande: Der Katastrophen-Testtag ist Donnerstag, nicht Mittwoch :-)

Permalink

Als Kontext für den Konzerngewinn der Post gab es auf Reddit eine Tirade eines Postzustellers, der das da mal ein bisschen von hinten beleuchtet.

Permalink

Schönen Gruß an die Bildredaktion in diesem "Reul gegen die Letzte Generation"-Artikel. Der sitzt da halt noch seine letzten Jahre ab, solange die Klappspaten in NRW den immer wieder ins Amt lassen.

Update: Hahaha, die Bildredaktion hat schnell das Bild geändert. Nicht dass das furchtbar viel bringt, der Reul sieht halt aus wie er aussieht.

Permalink

Neulich so: Google verdatenreichtumt ihr Platform Signing Keys.

Heute so: Samsung verdatenreichtumt ihren Android app signing key.

Gut zu wissen, dass unsere digitale Infrastruktur in so exzellenten Händen ist.

Permalink

Nachdem jetzt jahrelang die Ukraine von Wiper-Malware drangsaliert wurde, hat es jetzt die Russen erwischt.

Lange fühlte ich nicht mehr so einen starken Impuls von Mitgefühl in mir hochwallen, sage ich euch.

Permalink

Mir kam gerade die Idee, dass das vielleicht gar nicht die Post ist, die immer schlechter wird, sondern der Verfassungsschutz kommt schlicht nicht hinterher mit der Totalüberwachung.

Wir wissen ja aus der DDR, dass das nicht so gut skaliert.

Permalink

Frankreich verbietet inländische Kurzflüge. Man soll gefälligst die Bahn nehmen.

Kurzflug ist definiert als "es gibt eine Zugverbindung unter 2,5 Stunden".

Permalink

Der Iran hat angeblich gerade ihre "Moralpolizei" abgeschafft.
"Die Sittenpolizei hat nichts mit der Justiz zu tun und wurde von denjenigen, die sie in der Vergangenheit eingerichtet haben, geschlossen", sagte Montaseri laut Isna. Von anderer Seite wurde die Auflösung bisher nicht bestätigt. Auch Montaseri nannte keine weiteren Details, etwa wie die mutmaßliche Auflösung umgesetzt werden soll.

Das sind die Freischärler-Milizen, die da "Kleidervorschriften" wie Hijab und co durchsetzen.

Der Typ, der das gesagt hat, ist der Generalstaatsanwalt, also schon so ziemlich autoritativ. Isna ist allerdings weniger autoritativ, das ist die Studenten-Nachrichtenagentur. Die staatliche iranische Nachrichtenagentur heißt IRNA. Bei denen kommen bislang ganz andere Töne.

Permalink

Bezüglich meines "der Kapitalismus zerfällt gerade" neulich brauchen glaube ich einige der jüngeren Leser ein bisschen mehr Kontext.

Und zwar, liebe Kinder, war das damals so, dass Amazon in den USA ihr Prime mit Two Day Shipping bewarb. Die USA sind natürlich auch viel größer als Deutschland.

Dann wollten sie das auch in Deutschland anbieten und dachten sich: OK, machen wir free next day shipping draus. Und der Markt war verwundert, was die Bedeutung davon war.

Denn, liebe Kinder, damals war das völlig normal, dass ein Brief oder ein Paket am nächsten Tag ankam. Wenn das mal einen Tag Verspätung hatte, dann hat man auch nicht herumgezetert, sondern man wusste: Die Post hat alles getan, aber ihr Zusteller wurde von einem Bären angefallen und liegt jetzt auf der Intensivstation.

Amazon wurde also mit ihrem neuen Angebot ein paar Jahre lang ausgelacht, weil sie nicht kommunizieren konnten, was der Mehrwert sein soll.

Als Prime dann auch hier zu laufen anfing, hatte Amazon ein Angebot: Wenn dein Paket nicht wie versprochen am nächsten Tag zugestellt ist, schenken wir dir einen Monat Prime obendrauf.

Das ist der Kontext, indem ich mir jetzt anschaue, dass Amazon ein Paket als Prime-fähig bewirbt und dann aber nicht mal verspricht, es am nächsten Tag zuzustellen, sondern 5 (!) Tage später anbietet. Und zwar nicht nur bei einem Produkt, da könnte ja auch irgendein Bär-Unfall passiert sein, sondern bei 100% einer zufälligen Stichprobe von ~10.

Dass der Kapitalismus auf Produktionsseite den Planeten zerstört und die Menschen ausbeutet, das war ja bekannt. Dass am Ende das Vermögen krass ungerecht verteilt wird, auch. Dass es immer mal wieder Spekulationsblasen und Lieferkettenversagen gibt, auch.

Aber eine Sache war eigentlich immer eine Konstante. Dass wenn du etwas ab Lager bestellst, dass sie dir das dann auch tatsächlich in formidabler Geschwindigkeit zustellen.

Permalink

Ich denke mal, wir sind uns alle einig, dass die Tage des Journalisten gezählt sind. Die Zeitungen zahlen ja jetzt schon nur Hungerlöhne, Korrespondenten gibt es nur noch einen in Berlin und einen in Washington vielleicht.

Demnächst werden sie die übrigens Journalisten durch eine Textgenerator-KI ersetzen.

MSN ist schonmal vorgeprescht. Ergebnis:

MSN Fired Its Human Journalists and Replaced Them With AI That Started Publishing Fake News About Mermaids and Bigfoot

Ist vielleicht gar nicht so schlecht, wenn unsere Spezies untergeht.

Permalink

Wisst ihr, was das schöne an einem Softwareprojekt ist? Wenn man nicht völlig inkompetent ist und das Projektmanagement nicht nach Strich und Faden verkackt, dann ist das kein Fass ohne Boden.

Du hast am Anfang einmal ein Investment, klar. Im besten Fall für die Umsetzung des Pflichtenheftes, das sich dann auch als korrekt herausstellt. Im Regelfall gibt es ein paar Iterationen, bis im Prozess der Umsetzung klar wird, was der Kunde eigentlich haben wollte, und dorthin schwenkt man dann halt um.

Aber dann? Irgendwann ist Schluss mit Investition, da trägt sich das dann von selbst. Klar, man hat vielleicht hie und da noch ein bisschen Wartungsaufwand.

Aber irgendwann, so spätestens ein paar Monate / ein Jahr nach Produktivgang, ist das Ding dann in einem Zustand, wo es den Return on Investment abwirft.

Ein Projekt, bei dem das Pflichtenheft keine groben Korrekturen brauchte, bei dem die Aufgabe relativ zeitnah erledigt werden konnte, und das Ding von da an im Wesentlichen ein Selbstläufer ist, war die Corona-Warnapp.

Umso irritierter bin ich gerade zu lesen, dass die Kosten für 2022 von 50 auf 73 Millionen explodieren. Ich persönlich finde ja, Telekom und SAP hätten die App kostenlos entwickeln sollen. Damit in der Bevölkerung die Tech-Industrie einmal für was anderes als Bauernfängerei und endlose Abzocke gestanden hätte. Ist ja nicht so, als bekämen beide Firmen nicht schon genug Steuergelder in den Arsch geschoben.

Ich kann mir das nur so erklären, dass die beiden Firmen annehmen, bei dem Controlling auf Regierungsseite weiß keiner, dass bei ihnen keine Kosten mehr entstanden sind, und dann halt wie üblich in der Branche voll auf Bauernfänigerei und endlose Abzocke umgeschwenkt haben.

Gar keine Kosten? Nein, da stehen ein paar Server in irgendeinem Rechenzentrum. Es gibt bestimmt auch einen Bugtracker, in dem sich ungefixte Meldungen anhäufen. Und es gibt ein Callcenter, in dem seit Monaten keiner mehr angerufen hat. Das Gesamtbudget dafür liegt so weit unter den hier diskutierten Geldmengen, dass man das als Rundungsfehler vernachlässigen kann. Selbst wenn man das bei anderen Abzocker-Tech-Bros wie Amazon in die Cloud stellt und dort Freudenhauspreise zahlt.

Permalink