Bei der ganzen gerechten Häme über die Gipfel und Erklärungen der CDU ist es vielleicht mal an der Zeit, völlig ohne Zynismus auf die tatsächlichen Maßnahmen zu gucken, die die CDU zur Korruptionsbekämpfung für geboten hält.

Gucken wir doch mal in den Tagesspiegel.

Altmaier will Namen von Parlamentariern nicht offen legen

Oha? Warum denn nicht?

Mann, da muss er ja wirklich hervorragende Argumente für haben. Das ist so offensichtlich die erste gebotene Sache, die man tun müsste, um den Augiasstall CDU auszumisten.

Gut, das wichtigste Argument wird sein, dass da niemand übrig bleibt. Mal gucken, wie der Altmaier das formuliert:

Nach Ansicht des Ministeriums ist es zu aufwändig, die Fälle zu ermitteln: Eine Auskunft würde die „Durchsicht des kompletten Posteingangs von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für einen Zeitraum von mehreren Monaten nach Absender und Inhalt des Schreibens“ erfordern, teilte eine Sprecherin auf Anfrage mit.

Äh ... ja? Und?

Dies würde das zumutbare Maß überschreiten.

Oooooh! Ich glaube ich weiß, was hier los ist. Der Altmaier will sich nicht selbst belasten! Aber wenn er deshalb die Aussage verweigert, wie sieht denn das aus?! (Danke, Wojtek)

4/1/2021